Ladies Day 2023

Erster Ladies Day in der Schützengilde Straubing

 

Am Sonntag den 30.April hatte die Schützengilde zu einer besonderen Aktion geladen. Im Zuge des Ladies Day sollten Mädchen und Frauen an den Schießsport herangeführt werden. Die Betreuung der Teilnehmerinnen übernahmen dabei hauptsächlich erfahrene Schützinnen der Gilde.

Die ersten Interessentinnen und unsere Schirmherrin Carola Pannermayr hatten sich für den Zeitslot ab 10 Uhr angemeldet. Aufgrund des zeitgleich stattfindenden Herzogstadtlaufs kam es zu Problemen bei der Anfahrt und der Beginn hat sich dementsprechend leicht verzögert.

Nach einer kurzen allgemeinen Sicherheitsunterweisung von Michael Geiger wurden die Teilnehmerinnen von Silvia Weiß und ihrer Enkelin Annalena Bogner in den Umgang mit Luftgewehr und Luftpistole eingewiesen und durften anschließend z.T. aufgelegt schießen. Als Beleg für die Leistung bekamen die Frauen einen Ausdruck ihres Trefferbildes ausgehändigt.

Die zweite Station, nach etwa 45min, war unser offener 50m Schießstand an dem die Ladies Kleinkaliber- Langwaffen stehend aufgelegt, sitzend oder liegend schießen konnten. Was für viele der Teilnehmerinnen eine komplett neue Erfahrung war, nämlich zum ersten Mal eine scharfe Waffe abzufeuern, war für unsere Schirmherrin schon fast ein wenig Routine. Als regelmäßige Teilnehmerin am Volksfest-Promischießen, war das Kleinkalibergewehr für Carola Pannermayr nicht neu. Am KK-Stand konnten die Damen mit einem Unterhebelgewehr, einem Repetiergewehr mit Zielfernrohr und einem KK-Matchgewehr jeweils auf 50m ihre Treffsicherheit testen. Zur Seite standen ihnen dabei Yolanda Maltos und Felix Forster. Vor allem die Scheiben die mit dem KK-Gewehr mit ZF beschossen wurden, waren aufgrund der guten Treffer ein beliebtes Souvenir.

Nach ungefähr 45 Minuten wurde erneut der Stand gewechselt, und es ging zu den Kurzwaffen. Hier trafen die Teilnehmerinnen auf die Initiatorin der Aktion Julia Heitzer. Unterstützt von Ulrike Watzek und Nicole Schied wurde den Teilnehmerinnen hier zuerst die Handhabung der Kleinkaliber Sportpistolen gezeigt, dann wurde geschossen. Wer sich traute durfte sich auch an der Großkaliberpistole (9mm) ausprobieren. Die Betreuerinnen legten hier natürlich viel Wert auf Sicherheit und den Respekt vor den Waffen, verstanden es aber hervorragend den Teilnehmerinnen die Angst vor der eigenen Courage zu nehmen. Auch hier durften die Schnupperschützinnen ihre Zielscheibe als Andenken mitnehmen.

Im Laufe des Sonntags nahmen über zwanzig Mädchen und Frauen an der Aktion teil und viele von ihnen verließen das Schützenhaus mit einem Grinsen im Gesicht und einer neuen Erfahrung im Gepäck. Die Schützengilde hofft natürlich das sich die eine oder andere Teilnehmerin nach diesem „reinschnuppern“ in den Schießsport dazu entschließt einem Schützenverein beizutreten. Das darf natürlich gerne die Gilde sein, aber auch jeder andere Verein freut sich über mehr Damen am Schießstand.

 

M.Geiger/J. Heitzer

 Weihnachts-/Jahresabschluss- und Königsfeier 2022

Am 03.12.2022 hielt die Kgl. priv. Schützengilde Straubing nach der Corona Zwangspause ihre Jahresabschluss- und Königsfeier ab. Über 100 Mitglieder und deren Familienangehörige trafen sich hierfür im Schützenhaus Am Hagen.

Nach einem gemeinsamen Abendessen stimmten uns Wolfgang Münnich mit von ihm vorgetragenen Geschichten auf die Advents- und Weihnachtszeit ein.

Zum Höhepunkt des Abends, vor der Verkündigung unserer neuen Würdenträger, wurden die letztjährigen Schützenkönige nochmals präsentiert. Diese erhielten aus den Händen unseres ersten Schützenmeisters Artur Wintermeier je einen Gutschein als Erinnerungsgabe.

Schützenkönige Jugendklasse:
1. Annalena Bogner 82,8 Teiler
2. Mia Melzl 123,4 Teiler
3. Taavi Hämmerle 626,9 Teiler

Schützenkönige Vorderlader:
1. Hermann Kerscher 420 Teiler
2. Wintermeier Robert 625 Teiler
3. Alois Zahnweh 3340 Teiler

Schützenkönige Sportpistole KK:
1. Christian Eckl 506,0 Teiler
2. Artur Wintermeier 519,6 Teiler
3. Alexander Hähnel 609,6 Teiler

Schützenkönige Luftdruck:
1. Alfred Weiß 45,0 Teiler
2. Dr. Alfred Eiglsperger 75,1 Teiler
3. Artur Wintermeier 79,3 Teiler

Wir gratulieren unseren Königen zu ihren hervorragenden Teilern.

Zum Abschluss des Abends wurde noch unsere traditionelle Tombola durchgeführt.
Artur Wintermeier und Albert Eckl brachten die Preise flott unter die anwesenden Gäste. Den Hauptgewinn, eine Ballonfahrt gestiftet von der Arco-Brauerei, sicherte sich Christian Ritter. Dieses Los wurde als erstes von unserem Oberbürgermeister und Vereinsmitglied Markus Pannermayr gezogen.

Mit einem gemütlichen Zusammensein endete dieser Abend

Silvesterschießen 2019

Am Samstag, 28.12.2019 wurde das traditionelle Silvesterschießen abgehalten.

Mit GK-Pistole / Revolver und dem Unterhebelgewehr wurde ein abwechslungsreiches Schießen durchgeführt.

Die von Rudi Prebeck gestiftete Silvesterscheibe wurde von Christian Ritter mit dem besten Schuss des Tages gewonnen. Den zweiten Platz erreichte Roustam Akmetgaliev vor Albert Eckl.

Das Silvesterschießen gewann Ralf Zedler mit 153 Punkten vor Mike Geiger mit 122 Punkten und Hans Pielmeier mit 118 Punkten. Die Sieger erhielten je eine Silbermünze.

Es waren 19 Schützen am Stand. Zum Abschluss des Tages wurde bei einem Essen noch über das letzte Jahr geredet.

Besonderer dank gilt den Helfern beim Schießen und Rudi Prebeck für die zusätzlichen Preise.

Jahresabschlussfeier 2019

Am 07.12.2019 wurde die Jahresabschluss- und Königsfeier unseres Vereines abgehalten.

Ca. 100 Mitglieder und deren Familienangehörige nahmen daran teil.

Nach einem gemeinsamen Abendessen stimmte uns die Stubenmusik von Walter Lohmüller mit Dreigesang und durch die von Wolfgang Münnich vorgetragenen Geschichten auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Zum Höhepunkt des Abends, vor der Verkündigung unserer neuen Würdenträger, wurden die letztjährigen Schützenkönige nochmals präsentiert. Diese erhielten aus den Händen unseres ersten Schützenmeisters Artur Wintermeier je einen Zinnbecher als Erinnerungsgabe. Im Anschluss wurden die neuen Schützenköniginnen und Schützenkönige geehrt. Selbstverständlich wurden neben den prachtvollen Schützenketten auch die traditionellen Brezen- und Wurstketten für die Dritt- und Zweitplatzierten übergeben. Unsere Schützenköniginnen und Schützenkönige für das Jahr 2020 sind:

Schützenkönige Jugendklasse: 

  1. Julian Kokott           99.3 Teiler
  2. Maximilian Kokott 154,1 Teiler 
  3. Annalena Bogner  172,6 Teiler 

Schützenkönige Vorderlader:

  1. Wittmann Georg 2150 Teiler
  2. Prebeck Rudi 4400 Teiler
  3. Peintinger Josef 6100 Teiler

Schützenkönige Sportpistole KK:

  1. Frank Christian 690 Teiler
  2. Geiger Michael 1050 Teiler
  3. Heitzer Julia 1375 Teiler

Schützenkönige Luftdruck:

  1. Sylvia Weiß 13,4 Teiler
  2. Iris Kokott 23,4 Teiler
  3. Plendl Alfons 51,6 Teiler

Wir gratulieren unseren Königen zu ihren hervorragenden Teilern.

Zum Abschluss des Abends wurde noch unsere traditionelle Tombola durchgeführt.

Artur Wintermeier und Albert Eckl brachten die Preise flott unter die anwesenden Gäste.

Den Hauptgewinn, eine Ballonfahrt gestiftet von der Arco-Brauerei, sicherte sich Doris Gehwald. Dieses Los wurde als erstes von unserem Oberbürgermeister Markus Pannermayr gezogen. Mit einem gemütlichen Zusammensein endete dieser Abend.

Urkunde an Ehrenschützenmeister Werner Haas überreicht

Bei der Generalversammlung 2019 am 27. April wurde der langjährige 1. Schützenmeister der königlich privilegierten Schützengilde Straubing zum Ehrenschützenmeister ernannt. Die Übergabe der entsprechenden Urkunde musste freilich noch ein wenig warten. Diese musste erst gestaltet, dann gedruckt und gebunden werden. Das zog sich leider etwas länger als erhofft, allerdings lohnte sich die Wartezeit…

Nach dem Erhalt der Urkunde musste noch ein Termin gefunden werden an dem eine Abordnung der Schützengilde ihrem Ehrenschützenmeister die Urkunde übergeben konnte. Am 23. Juli war es dann endlich soweit, der 1. Schützenmeister Artur Wintermeier, die Schriftführerin Anita Wintermeier, der 2. Schützenmeister Michael Geiger und Ausschussmitglied Ludwig Ass besuchten den Ehrenschützenmeister Werner Haas zu Hause um die Urkunde offiziell zu übergeben. Der frisch gekürte (ernannt war er ja nun schon eine ganze Weile) Ehrenschützenmeister nahm diese dankbar aber auch mit Wehmut an. Nur zu gerne würde er nicht nur einen Ehrentitel tragen, sondern auch weiterhin aktiv an der Führung „seiner Gilde“ mitwirken. Vorerst gilt es aber nach gesundheitlichen Rückschlägen  wieder fit zu werden und ein Hoffen auf ein Comeback kann dabei gewiss nicht schaden!

Die kgl. priv. Schützengilde Straubing bedankt sich bei Werner Haas für seine Jahrzehnte lange ehrenamtliche Arbeit in den verschiedensten Funktionen und wünscht ihm eine baldige und vollständige Genesung!

Nach der Übergabe saß man noch einige Zeit beisammen, erzählte sich alte und neue Begebenheiten rund um die Schützengilde und stieß auf den neuen Ehrenschützenmeister an.

Volksfestschießen 2019

Auch in diesem Jahr führte die kgl. priv. Schützengilde Straubing in Zusammenarbeit mit der Straubinger Ausstellungs- u. Veranstaltungs GmbH wieder das traditionelle Volksfestschießen im Schützenhaus am Hagen durch. Dabei boten attraktive Preisgelder von 500€ bei der Punktescheibe (Bester Teiler) und 300€ bei der Meisterschaftsscheibe (Ringwertung) den Startanreiz für hochklassige Luftpistolen Schützen aus Nah und Fern. Auch in der Seniorenklasse (aufgelegtes Schießen) waren noch 100€ Preisgeld zu gewinnen. Geschossen werden konnte an insgesamt drei Schießtagen, am Donnerstag, am Samstag und am Sonntag (15-18.08.19).  Da seit 2018 durch die geänderten Sicherheitsbestimmungen rund um das Gäubodenvolksfest leider keine kostenfreien Parkplätze mehr direkt am Schützenhaus angeboten werden können, wurde den Schützen die Parkgebühr für die kostenpflichtigen Parkplätze in der Umgebung erstattet. Trotzdem sinkt die Teilnehmerzahl an dieser Traditionsveranstaltung in den letzten Jahren leider spürbar. In der Spitze nach wie vor bestens besetzt, erreicht das Volksfestschießen viele Hobbyschützen offenbar nicht mehr so wie früher.

Wie in jedem der vergangenen Jahre, war die HSG München auch in diesem Jahr wieder mit vielen starken Schützen vertreten und räumte dem entsprechend auch alle Erstplatzierungen ab!

Die HSG München gewann die Mannschaftswertung mit 1138 Ringen, vor der HSG Regensburg mit 1103 Ringen und der FSG Osterhofen mit 1047 Ringen. Gewertet wurden hier immer die besten vier Schützen eines Vereins.

Die Meisterscheibe gewann Arben Kucana (99, 99, 98) von der HSG München, vor seinem Vereinskameraden Aleksander Todorov (98, 97, 97). Dritte wurde Monika Karsch (98, 97, 96) von der HSG Regensburg.

Den ersten Platz in der Seniorenwertung sicherte sich Detlef Polter (100, 100, 99) von der HSG München und verwies damit Lorenz Keiner (100, 99, 98) von der Schützengilde Goldlauter und Rupert Schwarzbauer (98, 97, 93) von den Bogenschützen Grund auf die Plätze.

Den Besten Teiler und damit den Gewinn der Punktescheibe erreichte Michael Heise von der HSG München mit einem 19,1 Teiler, Detlef Polter (23,0) und Aleksander Todorov (29,0) beide ebenfalls von der HSG München folgen auf den Plätzen zwei und drei.

Die kgl. priv. Schützengilde und Straubinger Ausstellungs- u. Veranstaltungs GmbH bedanken sich bei allen Teilnehmern und hoffen, dass in Zukunft wieder mehr Schützinnen und Schützen ein spannendes Preisschießen mit einem Volksfestbesuch verbinden und den Weg zum Voksfestschießen 2020 finden.

M. Geiger

Schulsporttage 2019

Traditionell veranstalten die Straubinger Schulen kurz vor den Sommerferien ihre Schulsporttage.

Auch dieses Jahr besuchten 40 Schüler der Jakob-Sandtner-Realschule am Dienstag und Mittwoch, 23. + 24. 07.2019 die Schützengilde Straubing im Schützenhaus in Straubing, Am Hagen 30.

Begrüßt wurden die Schüler mit ihren Lehrkräften vom Ehrenschützenmeister Hugo Welz. Dieser gab vorweg einen Einblick über die Entstehung und den Werdegang der Schützengilde. Er erklärte, dass die Schützengilde im Jahr 1255 zum Schutze der damaligen Bürger Straubings gegründet wurde. Geschossen wurde damals noch mit Pfeil und Bogen, später mit Armbrust und danach mit Feuerwaffen.

Bei einem Rundgang durch das Schützenhaus wurde den Schülern die verschiedenen Schießstände gezeigt und die hier geschossenen Disziplinen erläutert.

Staunen brachte am Kleinkaliberstand für Langwaffen hervor, wie weit eine Schussdistanz von 100 Metern ist und wie klein dann die anvisierte Zielscheibe erscheint.

Begeistert waren die Besucher von den 10 Kurzwaffenständen auf denen eine Distanz von 25 Metern geschossen wird. Hier wurden ihnen die verschiedenen Waffen wie Sportpistole, Gebrauchswaffe, Revolver und Pistole erklärt, ebenso die verwendeten Kaliber angefangen mit 22. lfb bis hin zu .357 Magnum und .45er. Sicherheitsregeln und Verhalten am Schießstand wurden erklärt, ebenso wurde auf die Gefahren, die von scharfen Schusswaffen, ausgeht hingewiesen und auch ausgiebig darüber diskutiert.

Da aufgrund der gesetzlichen Altersbeschränkung, auf den hier gezeigten Schießständen, nur eine theoretische Information erfolgen konnte, ging es anschließend zu den Ständen mit Luftdruckwaffen. Hier durften sich die Besucher nach Herzenslust an Luftgewehr, Luftpistole, Lasergewehr und Biathlonstand austoben. Es zeigte sich, dass bei den Besuchern einige Talente schlummern, die bei Einbindung und Förderung in einem Schützenverein wahre Meister bilden können.

Gegen 12.00 Uhr verabschiedeten sich die Besucher mit der Aussage, dass ihnen dieser Tag viel Freude bereitet hat. Es war eben ein Sporttag, der nicht mit den üblichen Sportstunden vergleichbar ist.

Von den Lehrern kam ebenfalls ein Bekunden, dass die Schützengilde Straubing auch in den nächsten Jahren wieder mit Freude in die Schulsporttage einbezogen wird.

Jahresabschlussfeier und Königsproklamation

Jahresabschluss-/Weihnachtsfeier mit Königsproklamation

Am Samstag, den 01.12.2018 fand die Jahresabschluss- und Weihnachtsfeier mit Königsproklamation im Schützenhaus statt. Erster Schützenmeister Artur Wintermeier konnte dazu gut einhundert Schützen und Gäste, darunter den Niederlassungsleiter der Arcobräu Herrn Hans Artmann begrüßen. Zu späterer Stunde fand sich auch Herr Oberbürgermeister Markus Pannermayr ein, der zuvor noch andere Termine wahrgenommen hat.
Nach dem besinnlichen Teil den die Triechinger Saitenmusik unter der Leitung von Annette Schubert gestaltete, wurden die Vereinsmeister der Abteilung Langwaffe geehrt.
Die Ergebnisse: Schülerklasse LG Annalena Bogner (178 Ringe), Schülerklasse LP Julian Kokott (135 R), LG Herren I Christoph Bogner-Weiß (397 Ringe), LG Damen III Anita Wintermeier (362 Ringe), LG Auflage Senioren I Silvia Weiß (299Ringe), LG Auflage Senioren II Alfred Weiß, ZiSt Herren I Christian Ritter (270 Ringe), ZiSt Herren III Helmut Heindl jun. (268 Ringe), ZiSt Herren IV Dr. Alfred Eiglsperger (272 Ringe).

Mit Spannung wurde die Königsproklamation erwartet. Die bisherigen Könige wurden verabschiedet und die neuen proklamiert.
In der Klasse Sportpistole KK konnte sich Josef Miethaner den Titel des Königs mit einem 2100 Teiler sichern. Zweitplatzierter wurde Adolf Speiseder mit einem 2300 Teiler vor Thomas Hackinger mit einem 2800 Teiler.
Der neue König in der Disziplin Schwarzpulver heißt Walter Meinhard (2300 Teiler). Albert Eckl erreichte den zweiten Platz mit einem 3500 Teiler vor Michael Prokisch mit einem 7000 Teiler.
Eine gute Portion Glück gehört in diesen beiden Disziplinen dazu, um die Königswürde zu erreichen, denn die Könige werden mit nur einem Schuss ermittelt.
Die Schützen mit den besten Zehnern in der Disziplin Luftgewehr/Luftpistole waren: Alfred Weiß mit einem 19,0 Teiler, ganz knapp dahinter auf Platz zwei Christian Ritter mit einem Teiler von 19,3 und auf dem dritten Platz Christoph Bogner-Weiß mit einem Teiler von 61,5.

Auch die Jugend hat ihren König gekrönt. Unter den teilnehmenden Jugendlichen erzielte Maximilian Kokott den besten Treffer mit einem Teiler von 13,9 vor Annalena Bogner 140,6-Teiler und Julian Kokott, Teiler 173,5
Maximilian durfte die Königskette behalten, da er auch im Vorjahr König war.

Nachdem die Hoheiten gekrönt waren, begann die Ziehung der Lose für die Tombola. Das große Los, d. h. der Hauptpreis, eine Ballonfahrt gestiftet von der Arcobrauerei, ging an Stefan Ernler.